Wer sind die Dekabristen?
Der Vereinsname ‚Dekabristen' stammt aus dem Russischen, ist angelehnt an den Begriff "dekabr" (auf Deutsch "Dezember") und assoziiert zwei wichtige Bedeutungen. Zum einen nimmt der Name Rückgriff auf die historische Bewegung der Dekabristen — eine Vereinigung russischer Intellektueller und Kriegsveteranen aus dem 19. Jahrhundert, die sich gegen Monarchie, Zensur und Leibeigenschaft wendete und in ihrem Manifest von 1825 die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz, freie Meinungsäußerung und die Ausweitung politischer Grundfreiheiten einforderte. Zum anderen verweist der Name auf die politische Bedeutung des Dezembers 2011, welcher eine Zäsur in der politischen Entwicklung des modernen Russlands darstellte und zu ausgeweiteten Protesten und zivilgesellschaftlichen Bemühungen gegen die Intransparenz der politischen Regierung und die Beschneidung politischer Bürgerrechte führte. Die Gründer des Dekabristen e.V. organisierten Kundgebungen für freie Wahlen in Russland und nahmen an Solidaritätsaktionen gegen den Krieg in der Ukraine vor der Russischen Botschaft in Berlin teil.

Dekabristen e.V. ist ein Netzwerk von Aktivisten, Künstlern, Politologen und Projektmanagern in Berlin zur Förderung der Zivilgesellschaft in Osteuropa. Seit der Vereinsgründung in 2012 setzen wir uns für Dialog zwischen Deutschland und Russland ein, unterstützen Aktivisten und soziale Unternehmer, Kultur- und Medienschaffende, die sich für eine aktive Zivilgesellschaft zur Wahrung demokratischer und menschenrechtlicher Prinzipien einsetzen. Zu diesem Zweck führen wir Bildungsmaßnahmen, Austauschprojekte, Festivals in Berlin sowie in Russland, Belarus, Moldawien und der Ukraine durch.
Team
Sergey Medvedev
Geschäftsführer und Projektleiter bei Sustainable Development Lab, Baikal Calling, Red Square Festival
Sergey Medvedev ist Mitgründer und seit 2012 Vorsitzender des Dekabristen e.V. Er ist in Russland geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in internationalen Beziehungen und der Promotion in Geschichte an der Universität Woronesch ging Sergey 2007 als DAAD-Stipendiat nach Berlin, arbeitete dort als Honorarkraft beim Forschungsverbund SED-Staat und studierte am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität. 2012-2014 arbeitete er als Projektassistent bei Stiftung Wissenschaft Politik an russischen Eliten und schrieb 2013-2017 für die Russland-Analysen über russische Blogosphäre. Während des Studiums in Deutschland engagierte er sich bei FU-Gruppe von Amnesty International sowie als Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für internationale Zusammenarbeit. 2016 arbeitete Sergey als Projektmanager im Regionalbüro der Naumann-Stiftung in Moskau. Seit 2015 leitete Sergey die Plattform für Soziale Innovationen und Unternehmertum sowie mehrere Austausch- und Kulturprojekte mit Bezug auf Belarus, Russland, Ukraine, bei Dekabristen e.V.
Carina Spreitzer
Projektassistentin bei Sustainable Development Lab und Innovate for Change
Victoria Kravtsova
Projektassistentin bei Freiwilligen-Programmen 'Baikal Calling' und 'Carpathians Calling'
Alexander Formozov
Projektkoordinator bei Innovate 4 Change, Red Square Festival
Olga Sokolova
Projektleiterin Humanpoint, Lebende Bücher
We see the possibilities where others see only problems
Made on
Tilda