Save Ukraine
Winter-Crowdfunding
Unterstützt unsere Crowdfunding-Kampagne für die Ukraine und spendet für Drohnen für den 108. Bataillon der Ukrainischen Streitkräfte, Lebensmittel und Erste-Hilfe-Material für Soldat*innen sowie für das Wohnprojekt “Co-Haty”.
Im Frühjahr haben wir unsere ersten Spendenaktionen gestartet. In Zusammenarbeit mit ukrainischen Partnerorganisationen und Berliner Aktivist*innen hat Dekabristen e.V. Spenden in Höhe von 25.000 Euro erhalten. Damit konnten Erste-Hilfe-Kits und medizinische Ausrüstung nach Kyjiw geschickt, humanitäre Hilfe in Charkiw sowie humanitäre Hilfe und Unterstützung für ukrainische Geflüchtete mit Beeinträchtigungen in Deutschland bereitgestellt, die Kosten für den Besuch von Jugendlichen aus Mariupol auf der documenta15 in Kassel gedeckt sowie unsere Partner in Saporischschja unterstützt werden, welche die ukrainischen Streitkräfte mit Lebensmitteln und Vorräten versorgen. Wir danken Euch für Eure Spenden, Eure Unterstützung und Eure Solidarität!

Auch heute geht es wieder um Spenden für unsere Partnerorganisationen. Wir sammeln weiterhin Mittel für neue Unterkünfte für Binnenvertriebene sowie für die Unterstützung der ukrainischen Armee mit Trinkwasser, Lebensmitteln, Munition und Aufklärungsdrohnen. Nachstehend findet ihr weitere Einzelheiten zu den von uns unterstützten Initiativen. Ihr könnt auch anderen Fonds und Organisationen spenden, die der Ukraine helfen. Dafür haben wir eine Liste mit namhaften und vertrauenswürdigen Organisationen aufgestellt, welche Ihr unten findet.
Wie könnt Ihr spenden?
Wenn Ihr einen unserer Partner in der Ukraine unterstützen wollt, könnt ihr das per Paypal oder per Überweisung an Dekabristen e.V. mit dem Verwendungszweck “Save Ukraine” tun. Ihr könnt auch im Kommentar der Überweisung angeben, welche der Partnerorganisationen Ihr unterstützen wollt. Unsere Zahlungsangaben:
PayPal
Um über PayPal zu spenden, überweisen Sie das Geld bitte an vorstand@dekabristen.org mit dem Kommentar "Save Ukraine" und geben Sie optional einen Partner Ihrer Wahl an.
Banküberweisung
DE20 12030000 1020168561
BYLADEM1001
mit dem Verwendungszweck "Rettet die Ukraine", und geben Sie optional einen Partner Ihrer Wahl an.
Wen könnt Ihr mit Eurer Spende unterstützen?
  • Kauf einer Aufklärungsdrohne für die ukrainische Armee
    Wir finanzieren den Kauf der Drohne für das 108. Separate Gebirgsjägerbataillon. Das Bataillon wird die Drohne in Richtung Bakhmut, der derzeit schwierigsten Region, für die Aufklärung und die Ausrichtung der Artillerie einsetzen.
  • Soldatski prival (Marschpause)
    Der Künstler und Aktivist Oleg Loktev aus Saporischschja hat 2015 an unserer Ausstellung über politische Karikaturen in Berlin teilgenommen. Oleg hilft den ukrainischen Streitkräften seit Beginn der russischen Invasion mit Trinkwasser, Lebensmitteln und Erste-Hilfe-Gütern, auch dank Eurer Spenden, die im Juni und Juli eingegangen sind. Wir leiten Eure Spende direkt an Oleg weiter und er wird die Streitkräfte vor Ort mit Trinkwasser, Kleidung, Lebensmitteln und anderen Dingen versorgen, die derzeit benötigt werden.
  • LASKA ist ein soziales und karitatives Projekt, das gegründet wurde, um die Kulturlandschaft in Kyjiw zu verändern und die sozialen Bedürfnisse der Stadt zu verbessern. Ziel des Projektes ist es, eine Gemeinschaft von Menschen zu bilden, die durch die Idee des bewussten Konsums vereint sind und zur Lösung lokaler Umweltprobleme beitragen, indem sie Dingen ein neues Leben geben. Seit Beginn des Krieges leistet LASKA humanitäre Hilfe für Binnengeflüchtete, unterstützt humanitäre Fonds und leitet einen Teil der Einnahmen an verschiedene humanitäre Organisationen weiter.
  • Co-Haty ist ein Wohnprojekt für Menschen, die ihr Zuhause durch den Krieg verloren haben, in Iwano-Frankiwsk, Ukraine. Sie setzen architektonisches und städtebauliches Fachwissen ein, arbeiten mit lokalen Behörden und Immobilieneigentümer*innen zusammen, beschaffen Mittel für Reparaturen sowie Ausstattung und koordinieren Bauprozesse.

Spendet direkt an diese Initiativen
Serhii Prytula Charitable Foundation
Serhii Prytula unterstützt die ukrainische Armee seit der Besetzung der Krim und des Donbass durch Russland im Jahr 2014 als privater Freiwilliger. Seine Stiftung beschafft Ausrüstung, Nachschub, medizinische Versorgung und Fahrzeuge für das Militär. Ein weiterer Arbeitsbereich ist die humanitäre Hilfe.

UNITED24 - Initiative des Präsidenten der Ukraine
UNITED24 wurde vom ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj als Hauptplattform für die Sammlung von Spenden zur Unterstützung der Ukraine ins Leben gerufen. Die Gelder werden auf die offiziellen Konten der ukrainischen Nationalbank überwiesen und von den zuständigen Ministerien zur Deckung der dringendsten Bedürfnisse eingesetzt.

Come Back Alive
Come Back Alive wurde 2014 ins Leben gerufen und wurde zur bekanntesten Organisation, die die Streitkräfte der Ukraine unterstützt. Die Aufgabe des Fonds beschränkt sich auf die Bereitstellung von Technologie, Schulungen und Ausrüstung, um das Leben von Ukrainer*innen zu retten und ukrainischen Kämpfer*innen bei der Verteidigung der Ukraine zu helfen.

Häuseraufbau
Livyj Bereh
Freiwilligengruppe mit Sitz in Kyjiw, die in den vom Krieg betroffenen Regionen tätig ist.

Unterstützung der Armee
National Bank of Ukraine for Ukraine’s Armed Forces
Ein Sonderkonto zur Beschaffung von Geldern für die Streitkräfte der Ukraine.

Army SOS
Finanzierung von Verteidigungsstrategien und -instrumenten für die ukrainische Armee.

Medizinische Versorgung
Leleka Foundation
Die aktuellen Projekte von Leleka konzentrieren sich auf Erste Hilfe, Evakuierung und die Versorgung von Kriegsopfern in der Ukraine. Leleka kauft taktisches Erste-Hilfe-Material, medizinische Evakuierungsfahrzeuge sowie Krankenhausausrüstung.

Razom for Ukraine
Razom for Ukraine bietet dringend benötigte Hilfe und Unterstützung angesichts extremer oder unvorhergesehener Situationen in der Ukraine an. Die Initiative liefert taktische Medikamente, Krankenhausbedarf, technikgestützte Soforthilfe sowie humanitäre Hilfe.

United Help Ukraine
United Help Ukraine ist eine gemeinnützige Organisation. Sie konzentriert sich auf die Ausstattung mit medizinischem Material, persönlicher Schutzausrüstung, medizinischer Ausrüstung sowie Überlebensausrüstung sowie auf die Hilfe Verwundeter.

The Hospitallers Battalion
Das Hospitallers Battalion ist eine Freiwilligenorganisation von Sanitäter*innen, die zu Beginn der Feindseligkeiten in der Ukraine im Jahr 2014 gegründet wurde. Die Spenden für das Bataillon werden für Medikamente und medizinisches Material für verwundete ukrainische Verteidiger*innen verwendet.

Humanitäre Hilfe
Nationalbank der Ukraine für Humanitäre Hilfe für Ukrainer*innen
Die auf dieses Konto überwiesenen Gelder werden vom Ministerium für Sozialpolitik verwendet für:
  • die Bereitstellung von Nahrungsmitteln und Unterkünften für Geflüchtete und Menschen, die aufgrund des Krieges vertrieben worden sind;
  • die Bereitstellung von Kleidung, Schuhen sowie Medikamenten für Geflüchtete und Vertriebene;
  • zum Kauf von Grundbedarfsgütern für die Bevölkerung;
  • zur Auszahlung einmaliger Finanzhilfen und zur Deckung anderer grundlegender Bedürfnisse der Bevölkerung.

HelpUkraine
HelpUkraine nimmt in einem Lager in Polen humanitäre Hilfe aus der ganzen Welt entgegen und liefert sie in die Ukraine.

Operation Palyanytsya
Operation Palyanytsya leistet sofortige humanitäre Hilfe vor Ort.

Stay Safe UA
Stay Safe UA leistet Soforthilfe für Bürger*innen, die in der Nähe der Frontlinie leben, hilft bei der Evakuierung von Ukrainer*innen von der Frontlinie, und fährt gespendete Krankenwagen und Geländewagen zu Krankenhäusern in den östlichen Regionen Charkiws und des Donbass.

Finanzhilfe

Kinder
Voices of Children
Voices of Children bietet psychologische und psychosoziale Unterstützung für Kinder an, die unter den Folgen des Krieges leiden.

Journalismus
Kyiv Independent
Das Team von Kyiv Independent arbeitet unermüdlich daran, der Welt vertrauenswürdige und wichtige Informationen über die Fakten vor Ort seit Beginn des Krieges zu liefern.

Anbieter von Dienstleistungen im Bereich der psychischen Gesundheit
Bei Asylbewerbern und Geflüchteten ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie unter einer schlechteren psychischen Gesundheit leiden als die einheimische Bevölkerung, einschließlich höherer Raten von Depressionen, PTBS und anderen Angststörungen.

International Medical Corps
Project Hope