Präsidentschaftswahlen in Russland. Wahlbeobachtung in Berlin

Präsidentschaftswahlen in Russland. Wahlbeobachtung in Berlin

Am 18. März wählt Russland einen neuen Präsidenten. Nach 18 Jahren als Präsident und Ministerpräsident kontrolliert Wladimir Putin die wichtigsten Staatsorgane, die Justiz und das Fernsehen. Der Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj wurde wegen eines manipulierten Strafverfahrens zu den Wahlen nicht zugelassen und rief seine Anhänger auf, die Wahlen zu boykottieren. Es gibt keine Zweifel, dass Putin in seinem Amt durch die zentrale Wahlkommission wieder bestätigt wird. Über die Wahlen und darüber, was man in der neuen Amtszeit Putins erwarten kann, diskutierten wir am 1. Februar im Berliner Panda-Theater mit Olga Romanova („Rus sidjaschaja“, Moskau-Berlin), Fabian Burkhardt (Forschungsstelle Osteuropa Bremen), Nikolai Klimeniouk...

Fünf soziale Startups aus Osteuropa stellen sich in Berlin vor

Fünf soziale Startups aus Osteuropa stellen sich in Berlin vor

Können soziale Innovationen auch die Zivilgesellschaften in Osteuropa vorantreiben? Wegen mangelnder Ressourcen und ineffizienter öffentlicher Verwaltung ist der Staat in vielen Ländern Osteuropas oft nicht in der Lage, Antworten auf die modernen Herausforderungen der Gesellschaft zu finden. Der Nichtregierungssektor bleibt unterfinanziert und ist mit dem Druck von Siloviki konfrontiert. Besonders gefragt sind in dieser Situation Sozialunternehmer, die an der Grenze zwischen Nichtregierungssektor und Unternehmertum arbeiten und durch innovative Geschäftsideen an der Lösung von Problemen der sozial benachteiligten Gruppen, Flüchtlingen, der Umwelt und der Arbeitslosigkeit arbeiten. Können sie aber auch die Zivilgesellschaften im postsowjetischen Raum vorantreiben und zur nachhaltigen Entwicklung in...

Putinverstehen. Lesung und Gespräch mit Michail Sygar am 22. Juni in Berlin

Putinverstehen. Lesung und Gespräch mit Michail Sygar am 22. Juni in Berlin

»Die erste überzeugende Beschreibung dessen, was in den letzten 20 Jahren in Russland geschehen ist. Ein wichtiges Buch und eine Gelegenheit, Informationen aus erster Hand zu bekommen.«   Swetlana Alexijewitsch (Literaturnobelpreis 2015) »Das Buch ist gewissermaßen ein House of Cards für das politische Moskau – ein packend geschriebener Bericht über die Kämpfe, Bündnisse und Intrigen, die in den Kabinetten des Kreml und den Villen der Rubljowka stattgefunden haben.«   Frankfurter Rundschau Wie konnte Wladimir Putin zum Paria der Weltgemeinschaft werden? Warum destabilisiert der russische Präsident die Ukraine, Europa und sein eigenes Land? Glänzend rekonstruiert Michail Sygar Putins Wandlung vom Reformer zum „Putin...

Erster Todestag von Boris Nemzow. Expertenbericht „Putin. Der Krieg“.

Erster Todestag von Boris Nemzow. Expertenbericht „Putin. Der Krieg“.

  Anlässlich des ersten Todestages von Boris Nemzow am 27. Februar 2016 präsentiert Dekabristen e.V. die zweite verbesserte Auflage des Berichtes „Putin. Der Krieg“ in deutscher Übersetzung einschließlich aller Bilder und Grafiken auf 65 Seiten, die mit Hilfe von Spenden realisiert wurde. Weltweit wurden Gedenkveranstaltungen für den ermordeten russischen Politiker durchgeführt.   Erster Gedenktag für Boris Nemzow Am 27. Februar 2015 wurde der Politiker Boris Nemzow in Moskau auf offener Straße hinterrücks erschossen. An seinem ersten Todestag gedachten Menschen weltweit seiner außerordentlichen Persönlichkeit und seines kompromisslosen Kampfes für Demokratie in Russland. Bei Gedenkveranstaltungen forderten sie die russischen Machthaber dazu auf, den...

Aufruf an die russischen Bürger – Обращение к гражданам России

Aufruf an die russischen Bürger – Обращение к гражданам России

Moskau, 5.2.2015: Eine Gruppe russischer Bürger wendet sich an ihre Mitbürger mit einem Aufruf, sich zum Kampf für ihre Rechte und ein Ende des Krieges in der Ukraine zu vereinigen. Москва, 5.02.2015: Группа граждан РФ обратилась к россиянам с призывом к объединению в борьбе за свои права и прекращению войны с Украиной. Schnitt und Produktion: Sotnik TV Übersetzung ins Deutsche: Euromaidan Press