Geschichtslehreraustausch Nürnberg-Charkiw

Geschichtslehreraustausch Nürnberg-Charkiw

Zeitraum: April – August 2017

Je 7 (angehende) Geschichtslehrer aus der Metropolregion Nürnberg und der Region Charkiw in der Ukraine verbringen als Gruppe von 14 Teilnehmern gemeinsam je eine Woche in Nürnberg und Charkiw, besuchen authentische Orte der Geschichte des Nationalsozialismus, des 2.Weltkriegs, des Holocaust und der stalinistischen Repressionen. Dazu zählen u.a. die NS-Dokumentationszentren in München und Nürnberg,

Das Gesehene und Erlebte wird anhand von thematischen Schwerpunkten wie Faschismus, Führerkult, Totalitarismus, Menschenrechte als Antithese zu Rassengesetzen und Vernichtungskrieg, usw. diskutiert und reflektiert. Die gewonnenen Erkenntnisse und vertieften Einblicke sollen den Unterricht bereichern und das gegenseitige Geschichtsverständnis fördern.

Das Projekt wird von der Stiftung EVZ im Rahmen des Programmes MeetUp! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen gefördert, das vom Auswärtigen Amt und der Robert Bosch Stiftung finanziert wird.

Das Projekt wird unterstützt von:

MEET UP! Deutsch – ukrainische Jugendbegegnungen
Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“
Auswärtiges Amt
Robert Bosch Stiftung