Infopoint Osteuropa ist ein Blog zur Zivilgesellschaft im postsowjetischen Raum. Das Ziel des Projektes besteht darin, Meldungen über aktuelle Initiativen auf der einen Seite sowie Menschenrechtsverletzungen in Russland, der Ukraine, Belarus, der Kaukasus-Region und Zentralasien auf der anderen Seite in die deutsche Sprache zu übersetzen bzw. weiterzuleiten, um somit die Zivilgesellschaft Osteuropas einem deutschsprachigem Publikum näher zu bringen. Die Idee der Informationsplattform entstand im Frühjahr 2014 und wurde zunächst als Facebook-Seite verwirklicht. Im November 2014 wurde Infopoint Osteuropa zu einem Blog erweitert. Hinter dem Projekt steht ein junges Team aus Bürgerrechtlern und Mitgliedern von Youth Human Rights Movement (YHMR)und iDecembrists e.V. sowie aus interessierten Übersetzern und Redakteuren. Da die Verbreitung der Informationen neben der Übersetzung den Kern unserer Arbeit ausmacht, würden wir uns über Re-Posts, Re-Tweets und jegliche andere Form der Weiterleitung unserer Meldungen in sozialen Netzwerken und anderswo sehr freuen.

Lukaschenkos Präsidentschaftskandidatur angezweifelt

Belarussische Juristen zweifeln an der Legitimität der Kandidatur von Amtsinhaber Alexander Lukaschenko bei den Präsidentschaftswahlen im Oktober 2015. Das Verfassungsgericht des Landes sieht indessen keine Gründe, sich dem Fall zu widmen. Eine Gruppe belarussischer Juristen um Tamara Kowaltschuk wandte sich bereits am 22. Juni 2015 an das Verfassungsgericht der Republik Belarus mit der Bitte, Rechtswidersprüchen […]

Festnahme wegen Selfie mit der ukrainischen Flagge. Moskauer Anwältin auf der Krim inhaftiert

Am 11. August wurde auf der Krim die Moskauer Anwältin Irina Birjukowa inhaftiert. Ein Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft teilte einem freien Journalisten auf der Krim mit, dass sich Birjukowa auf der Simferopoler Polizeistation befindet. Der Mitarbeiter nannte jedoch keine Details bezüglich der Festnahme, auch war ihm nicht bekannt, dass es sich bei der Festgenommenen um eine […]

Analyse: Problematisches Verhältnis der Russisch Orthodoxen Kirche mit Homosexualität

2013 analysierte der Theologe Michael Brinkschöder in einem auf Deutsch publizierten Artikel das problematische Verhältnis der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) zur Homosexualität und setzt dieser eine alternative theologische Perspektive entgegen. In der historischen Herleitung erklärt er auch, warum die ROK heutzutage in Russland so viele staatliche Privilegien besitzt, obwohl sie noch bis zum Ende der Sowjetunion […]

Wahlbeobachtung in Russland: Golos imformiert über ankommende Regionalwahlen

Die unabhängige, aus Russland stammende Menschenrechtsorganisation “Golos” wird die regionalen und kommunalen Wahlen am 13. September in der Russischen Förderation in einer Langzeitanalyse auf demokratische Standarts und mögliche Unregelmäßigkeiten untersuchen. Ein wöchentlicher Newsletter wird hierüber informieren. Der erste Newsletter in englischer Sprache, indem u.a. Ziele, Möglichkeiten und Probleme der Wahlbeobachtung aufgeführt sind, ist zu finden […]

Deutschlehrer in Russland wegen Gedicht für die Ukraine verurteilt

Das Urteil im Fall des Schullehrers und Dichters Alexander Bywschew wurde am Montag, den 13. Juli in einem Gericht des Gebietes Orjol, Westrussland (nahe der ukrainischen Grenze) verkündet. Das Gericht beschlagnahmte ebenfalls die „Tatwaffe“  – einen Laptop und sprach ein zweijähriges Lehrverbot gegenüber dem Deutschlehrer aus. Mit diesem Schuldspruch folgte das Gericht vollständig der Argumentation […]