Red Square Festival am 12. Mai in Berlin

Kunst, Musik, Engagement und Politik zusammenzubringen – das ist die Idee unseres neuen Red Square Festivals.

Mit den Ska-, Klezmer- und Indie-Bands wie der berühmten Band Trubetskoy aus Minsk, Polly Tikk aus Berlin, Los Spätkaufens aus Chile, mit Russendisko von Wladimir Kaminer, Sabrina Mue von Kattermukke wird die Kulturfabrik Moabit am 12. Mai vom Nachmittag bis in die frühen Morgenstunden bespielt. Das interdisziplinäre Festival zielt auf die Entwicklung des Dialogs zwischen den Künstlern, Experten, Journalisten, Innovatoren aus ganz Europa und nicht zuletzt innerhalb der großen russischsprachigen Community Deutschlands. Zu diesem Zweck finden schon ab Vormittag Workshops für politische Bildung sowie Pitches von sozialen Unternehmern, Panels zur Erinnerungskultur und Entwicklung der Sprache im urbanen Raum. Berliner Künstlerszene wird vertreten auf einer Fotoausstellung „Art out of conflict“ und performativer Ausstellung „Septette on Sheets“, durch Lichtprojektionen von Stephan Brenn, Poetry-Performances von Genia Markova und mehreren Lesungen junger Berliner Autoren. Am frühen Nachmittag finden Workshops für Kinder und Jugendliche zu Upcycling Art, Malerei, ein Pelmeni Kochworkshop für Erwachene sowie ein Bücher- und Kleidertausch auf einem thematischen Flohmarkt statt. Das Festival wird ehrenamtlich organisiert und braucht Eure Unterstützung! Schon 5 Euro, Reservierung von Early-Bird-Tickets, Anmeldung zum Kochworkshop oder Kauf eines Designer-Jutebeutels auf Startnext wird uns bei der Umsetzung des neuen gemeinnützigen Kulturprojekts sehr helfen. Crowdfunding auf Startnext läuft erst bis 22. April 2018.

Wir freuen uns über deinen Besuch und auch Anfragen zur Teilnahme und einer Kooperation auf dem Festival. Weitere Informationen auf der Festival-Website und auf Facebook.